<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=3027293894218209&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
false
Natural-Flavours
LATEST NEWS & TRENDS

Mixology:
Kreiere deinen Drink!

Natural-Flavours
Banner-image-2

Beliebte Beiträge

Schon vor Corona hat das einfallsreiche Selbermachen vor allem dank Social Media einen neuen Höhenflug erlebt – jetzt boomt DIY in der Küche wie seit langem nicht mehr. Was im Food-Bereich kreatives Kochen heißt, ist im Getränke-Sektor als „Mixology“ bekannt. So nutzen Sie die spannende Reise auf der Suche nach dem besten Geschmack, dem besten Look – und dem besten Drink mit Mixology-Produkten.

Mixology_Cocktails

Die Lockdowns haben Home Delivery und Kochboxen einen neuen Auftrieb verliehen: Steakhäuser bieten ihre Gustostücke fertig gewürzt samt Beilagen und Wein zum Abholen an. Gebraten wird zuhause – die Anleitung für das perfekte Steak gibt es dazu. Kochboxen sind sowohl für Singles als auch für Paare und Familien eine mittlerweile etablierte Alternative zum Selberkochen oder einem Restaurantbesuch. Seit dem ersten Lockdown haben sogar Cocktailbars begonnen, Flaschen, Blender, Gläser, Strohhalme und die passende Deko mittels Zustellservice nachhause zu liefern.

Auf der anderen Seite kochen auch die Konsumenten seit der Corona-Krise selbst vermehrt und gern zuhause: Die Restaurants hatten wochenlang geschlossen und kulinarische Exkurse zählen eben zu den Top-Beschäftigungen, wenn man die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt und es sich dort so gemütlich wie nur möglich machen will. Laut Mintel kochten Konsumenten während der letzten Wochen auch gerne spontan mit Zutaten, die sie eben im Küchenschrank hatten. Ob Auflauf, Muffins oder ein selbstgemixter Drink – es liegt auf der Hand, dass man besonders gelungene Kreationen dann schnell via Smartphone mit seinen Freunden über Social Media teilt.

Seit Corona: Küchenexperimente werden beliebter

Kochen ist seit Corona für viele zum neuen Hobby geworden: 54 Prozent der Konsumenten in Südafrika sagen in einer Mintel-Befragung, dass sie ihre Kochkünste durch Corona gezielt verbessern wollen. Auf den Philippinen geben 74 Prozent an, auch nach der Pandemie verstärkt zuhause kochen zu wollen und 47 Prozent der Italiener haben seit dem Ausbruch der Covid-19-Krise ihre Lust am Backen erst entdeckt. Das kreative Schaffen ist ein wesentlicher Antrieb für die neue Küchenkunst: So sind 90 Prozent der Kanadier der Ansicht, dass das Vollenden eines Backwerks sie mit einem Gefühl der Erfüllung belohnen würde. 71 Prozent der Engländer finden, dass die Optik fertiger Kuchen wesentlich über ihren eigenen Genuss beim Backen bestimmen würde.

Experten von Mintel schließen daraus, dass Private Label-Produkte wie zum Beispiel Kuchenmischungen oder Zutaten-Kits den neuen Home-Köchen unterstützend dabei helfen können, Zeit und Geld zu sparen. Zudem lösen simple Produkte im DIY-Stil nostalgische Gefühle aus: Sie treffen das Bedürfnis, mit natürlichen Zutaten authentischen Geschmack zu kreieren – und das muss nicht immer mit einem großen Aufwand verbunden sein.

Quelle: „Eat With Your Eyes' progresses beyond novelty color - The visual appeal of food and drink with interesting colors, shapes and textures is moving from out-of-home indulgence to home-cooked and healthy food and drink”, Jenny Zegler, Mintel, August 2020

Alkoholische Getraenke Portfolio

Mixology: Entwickeln Sie die DIY-Trends mit!

Lebensmittel- und Getränkemarken können die Kreativität zu Hause anregen und mit kreativen Mixology-Produkten zu neuen „Taten“ in der Küche inspirieren. Dabei gilt: Je ausgefallener und origineller, desto besser! Sie können selbst kreative Rezepte mit Ihren Produkten auf Ihren eigenen Social Media-Channels teilen und damit neue DIY-Trends in den Communitys mit entwickeln.

Während bei Eigenkreationen vor allem auffällige Toppings wie zum Beispiel aus Sahne, Beeren, Nüssen, Früchten oder Süßigkeiten zum Eyecatcher auf Social Media werden, bieten sich vor allem verschiedenste Sirupe nicht nur als Topping, sondern auch als ideale Basis für Mixology Getränke an. Ob mit heimischen Früchten, exotischen Mixes, sanften Blütenaromen oder aus rein biologischen Zutaten – die Varianten und Einsatzmöglichkeiten von Sirupen sind vielfältig und beinahe unbegrenzt. So können Sie einerseits klassisch als verdünntes Sirupgetränk ins Glas kommen als auch eine Zutat für Mixology Getränke wie Cocktails mit und ohne Alkohol, aber auch Desserts und Joghurts sein.

Neben Sirupen sind Fruchtsäfte und Aromen hervorragende Zutaten für unendliche Möglichkeiten in der Geschmackskomposition von Mixology Getränken. Bei AUSTRIA JUICE werden für die feinen FTNF (from the named fruit) Fruchtaromen hochwertige frische Früchte zu Saftkonzentraten verarbeitet, während Kompositionsaromen auf Basis natürlicher Geschmacksprofile wie Kräuter, Gemüse, Früchte, Nüsse oder Getreide in Mixology Getränken voll zur Geltung kommen.

Mixology mit Sirup: Zurück zur Nostalgie

Jetzt ist die beste Zeit, um den Trend des Selbermachens voll zu nutzen: Denn während sich in der digitalen Welt alles immer schneller dreht, wächst auch die Sehnsucht nach dem Einfachen und Ursprünglichen. Es ist kein Zufall, dass selbstgemachte Marmeladen, Sirupe und eingelegtes Gemüse nach Omas Rezept ein Revival erleben – und das nicht nur bei jungen Müttern, sondern auch bei den bewusst lebenden und konsumierenden Millenials. Junge Bloggerinnen und Blogger präsentieren auf Pinterest und Instagram stolz ihre selbst gemachten Mixology Kreationen und jedes Gourmetrestaurant und jedes trendige Straßencafè bietet auf der Getränkekarte seine individuelle, selbstgemachte Limonade an. Es ist nicht zu übersehen: Homemade with love ist wieder voll gefragt!

Mixology_Syrup

Umweltschonend und kreativ: Sodasprudler und Dispenser

Die besondere Vielfalt an Geschmäckern, die Säfte, Aromen und Sirupe bieten, kommt auch mit dem Einsatz von Wassersprudlern voll zur Geltung. Der Einsatz dieser Systeme trifft den Trend Nachhaltigkeit: Durch die Verwendung von Sirup bei Wasser- und Mixology Getränken wird nicht nur Verpackungsmaterial eingespart, auch die Transportvolumen werden weniger. Durch den Effekt des Verdünnens muss weniger Menge transportiert werden, was letztlich auch CO2 einspart.

FAZIT:

Was in der Küche begonnen hat, hat auch den Getränkemarkt voll erreicht. Der Mixology-Trend ist die logische Entwicklung des Homemade-Trends, der vor allem seit Corona die Küchen weltweit erreichte. Mit Mixology Drinks können Konsumenten ihre Lieblings-Getränken nach eigenen Wünschen zusammenstellen. Ob Cocktail, Limonade oder Soda-Mix: Den Erfolg von Mixology Produkten macht vor allem die Kombination der verschiedenen Zutaten aus. Sirupe, Fruchtsäfte und Aromen lassen fast uneingeschränkte Möglichkeiten an Eigenkreationen zu. Die Wahrscheinlichkeit, dass die optischen und geschmacklichen Kreativ-Werke und ihre Zutaten auf Social Media geteilt werden, steigt mit dem Grad ihrer Besonderheit.

Neuer Call-to-Action

Gerd Diefenthäler

Gerd DiefenthälerAuthor

Market Intelligence & Innovation Manager

Das könnte Sie auch interessieren

leafImage

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?

Sprechen Sie mit unseren Experten
Kontakt
Interested-in-more-Right