<img alt="" src="https://secure.hiss3lark.com/168342.png" style="display:none;">
Natural-Flavours
LATEST NEWS & TRENDS

Natürliche Wachmacher: Energie ohne Chemie

Natural-Flavours
Banner-image-2

Beliebte Beiträge

Alle Kategorien

Wenn es um trendige und innovative Getränke geht, werden Natural Energy boosting Drinks zukünftig eine große Rolle spielen. Zurück zur Natur ist das Motto bei diesen neuen Drinks. Mit natürlichen Zutaten wie Botanicals geben sie als natürliche Wachmacher schnelle Power, fördern die Entspannung oder sorgen für einen klaren Fokus. Bestimmte Produkte wirken gegen Stress oder fördern den Schlaf. Zutaten wie Matcha, Ginseng, Guarana oder bestimmte Proteine bringen jetzt Stimmung aus der Dose!

Sie sprudeln, schmecken oft nach Gummibärchen und machen richtig frisch: In den vergangenen Jahrzehnten zählte Energy Drinks zu den Top-Performern bei den Umsätzen unter den Soft Drinks. Doch die Ansprüche an die flüssigen Energiespender haben sich verändert: Immer öfter sind die prickelnden Muntermacher wegen ihrer synthetischen Inhaltsstoffe und der negativen Wirkung in Kombination mit Alkohol ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. 

Natural Energy boosting Drinks aus der Natur

Das führte dazu, dass sich nach und nach eine neue Sorte von flüssigen, natürlichen Wachmachern ihren Weg in die Regale bahnte: In diesen Produkten sind pflanzliche Zutaten wie Botanicals oder Nährstoffe wie z.B. Protein aus natürlichen Quellen enthalten, die nach dem Genuss unmittelbar eine bestimmte, erwünschte Wirkung auf den Körper und zugleich gesundheitsfördernde Effekte haben sollen. Natürliche Wachmacher – am besten mit Clean Label, also wenigen Zutaten und ohne künstliche Farb- oder Aromastoffe versehen – treffen das steigende Bedürfnis der Konsumenten nach Produkten, die möglichst gesundheitsfördernd, unverarbeitet und nachhaltig sind.

Die neuen, natürlichen Wachmacher mit funktionalen Zutaten kommen da gerade richtig – denn sie entspringen der Kraft der Natur: Sei es das Koffein in Kaffee, die Bestandteile der Guarana-Pflanze, Schwarzer und Grüner Tee oder Kola-Nüsse, die funktionalen Zutaten treten bei den Natural Energy boosting Drinks verstärkt an die Stelle von künstlichen Beigaben wie Taurin und Glucuronolacton. Sie verleihen den Mixturen der natürlichen Wachmacher auf natürliche Weise ihre aufputschende Wirkung.

natuerliche_wachmacher_1

Beliebter werden bei den Natural Energy boosting Drinks auch wasserbasierte Getränke, die den Körper verstärkt hydrieren und somit mit neuer Energie versorgen sollen. So brachte das US-Label „Zola“ etwa ein sparkling Energy Water in verschiedenen Geschmacksrichtungen heraus. Mittels Foodpairing ist es möglich, innovative Kombinationen aus den beliebtesten Aromen zu kreieren und den Konsumenten mit immer wieder neuen, köstlichen Geschmackserlebnissen zu überraschen. 
(Quelle: Passport „Mate and the rise of plant-based natural energy alternatives” 2018)

Durch diese neue Zusammensetzung punkten die natürlichen Wachmacher nicht nur mit einem natürlicheren Geschmack, sondern auch mit einer höheren Glaubwürdigkeit: Laut Mintel glauben 77 Prozent der US-Verbraucher, dass Zutaten aus Obst und Gemüse wirksamer als künstliche Zutaten sind. Heuer darf dabei besonders die Heidelbeere nicht fehlen, da sie perfekt zur trendigen Pantone Fabe des Jahres - Classic blue - passt. (Quelle: “Botanical Ingredients for Health and Functionality”, Emma Schoffield, Mintel 2018)

Nootropische Zutaten: Stresskiller aus der Natur in natural Energy boosting Drinks

Natürliche Wachmacher sollen heute zum Beispiel durch spezielle Proteine wie Molke- oder Sojaprotein den Muskelaufbau fördern oder auch die Konzentrations- und Gedächtnisleistung verbessern. Und: Am besten sollen sie zugleich nachhaltig die Gesundheit der grauen Zellen und des Nervensystems schützen. Darum sind die Vitamine B1, B2, B5, B6 und B12 als nützliche Extras häufiger zu finden, die für das Gehirn auch Anti Aging-Effekte haben. Die Zugabe von Vitamin A in bestimmten Getränken soll gezielt die Sehkraft stärken und die Augengesundheit fördern. Beispiele wie diese spiegeln abermals wider, dass das steigende Bedürfnis nach gesundheitsfördernden Produkten zu den Top-Trends am Getränkemarkt zählt!

Neben Extra-Vitaminen und Mineralien, die vor allem in Sport-Getränken ihren Fixplatz auf den Zutatenlisten haben, sind nootropische Zutaten das Must-Have bei den funktionalen Getränken: Meist sind sie in Botanicals enthalten und reduzieren so auf natürliche Weise Stress, unterstützen die Denkleistung oder schärfen den Fokus und verbessern die Aufmerksamkeit. Damit beeinflussen natürliche Wachmacher auch die Motivation und die Stimmung positiv.

Das funktioniert, indem sie die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe – nämlich Neurotransmitter – im Gehirn aktivieren. So ist L-Theanin zum Beispiel eine Aminosäure mit nootropischer Wirkung, die in diversen Teesorten enthalten ist. Sie hilft beim Entspannen während sie zugleich aktivierend wirkt!
(Quelle: “A year of innovation in sports and energy drinks”. Amrin Walji, Mintel 2019)

Eine Marke aus Österreich treibt die Aussage „Gemüse ist gesund und gibt Kraft“ auf die Spitze und präsentiert den weltweit ersten Natural Energy boosting Drink auf Gemüsebasis und mit der vollen Kraft von grüner Gurke und Minze. Der natürliche Wachmacher von „Pure Bio Energy“ bezieht seine Power aus Superkoffein von biologisch angebauten Kaffeebohnen.

Beliebte Geschmäcker bei den Sport-Drinks und natürlichen Wachmachern sind vor allem frische Noten wie zum Beispiel Zitrus: Laut Mintel werden vor allem exotischere Sorten wie Yuzu oder Zitronengras populär. Auch tropische Früchte wie Ananas, Mango oder Guava kommen bei den natürlichen Wachmachern hervorragend an.
Quelle: “A year of innovation in sports and energy drinks”. Amrin Walji, Mintel 2019

Stress und Schlafstörungen nehmen zu

Auch Getränke, die beruhigen und gezielt den Schlaf fördern, erfreuen sich in der New Work-Society steigender Beliebtheit: Arbeitszeiten werden flexibler, immer mehr Menschen sind während kurzer oder auch längerer Perioden hohen Stressbelastungen ausgesetzt.

In UK geben laut Mintel 86 Prozent der Konsumenten an, regelmäßig unter Stress zu stehen. In den USA setzen 34 Prozent der Befragten Stress an die erste Stelle der Gesundheitsprobleme, mit denen sie in den vergangenen zwölf Monaten zu kämpfen hatten.
Quelle: “Embracing relaxation attributes in food and drink”, Regina Haydon, Mintel 2019

Das wirkt  sich zunehmend auch auf die Schlafqualität aus: Eine Studie der Medizinischen Universität Wien von Eva Schernhammer zeigt, dass sich die Schlafstörungen alleine in Österreich während der letzten Jahre verfünffacht haben. Neben Rückenbeschwerden werden Schlafstörungen als die neue Volkskrankheit propagiert!

Schlaf gut – mit dem passenden Drink!

Gegenmittel sind jetzt gefragt, und so macht der Trend auch vor der Getränkeindustrie nicht halt. Beruhigende Inhaltsstoffe etwa aus Lavendel, Kamille, Melisse, Passionsblume, Ginseng, Ashwagandha, Rosenwurz oder Rosenblüten haben eine sogenannte adaptogene Wirkung: Sie lindern Stress, beugen Schlafstörungen vor und unterstützen einen gesunden Schlaf. Der Schlaf-Drink „Snoooze“ zum Beispiel trägt auf Kräuterbasis in zwei verschiedenen Stärken zu erholsameren Nächten bei, und das Getränk sleep.ink setzt sogar auf das Schlafhormon Melatonin, um die Einschlafzeit zu verkürzen. Entzündungshemmend und beruhigend wirken mitunter Kurkuma, Ingwer, Kardamom und Goji-Beere, weshalb sie die neuen beliebten Zutaten für Anti-Stress- und Schlaf-Drinks sind.

Natural Energy boosting drink_Ingredients_small

Ein Shooting-Star unter den Superfoods für Getränke ist Hanf, sowohl für Soft drinks als auch für Bier: Cannabidiol (CBD), eine nicht-psychoaktive Verbindung mit ebenfalls nootropischer Wirkung, welche die Schlafqualität verbessern sowie Angstzustände und Entzündungen lindern soll. Übrigens: 27 Prozent der Erwachsenen in Großbritannien wünschen sich, dass sie mit ihrer Ernährung ihre Stimmung beeinflussen können. 29 Prozent nehmen bewusst Nahrungsmittel zu sich, die eine stressreduzierende Wirkung haben.
Quelle: “Embracing relaxation attributes in food and drink”, Regina Haydon, Mintel 2019

FAZIT:

Energy Drinks erfinden sich neu: Natürliche Inhaltsstoffe wie Nootropika oder Adaptogene sollen je nach gewünschter Wirkung die körpereigene Energie aktivieren, die Konzentration verbessern, Stress reduzieren oder den Organismus insgesamt beruhigen. Anstatt künstlicher Zutaten, welche tendenziell negative Effekte auf die Gesundheit haben, kommen nun Beigaben aus der Natur zum Einsatz: Unter anderem mischen jetzt Koffein, Guarana oder bestimmte Proteine verstärkt in den natürlichen Wachmachern mit. Zutaten wie Kamille, Lavendel, Ginseng, Passionsblume und sogar Melatonin beruhigen und sorgen für einen guten Schlaf.

Neuer Call-to-Action

 

Cornelia Kerschbaumer

Cornelia KerschbaumerAuthor

Director of Marketing & Communication

Das könnte Sie auch interessieren

leafImage

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?

Sprechen Sie mit unseren Experten
kontakt
Interested-in-more-Right