<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=3027293894218209&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
false
Natural-Flavours
LATEST NEWS & TRENDS

Flavour Trends 2022:
Was jetzt am besten schmeckt!

Natural-Flavours
Banner-image-2

Beliebte Beiträge

Die Auswirkungen von Corona haben auch Einfluss auf die heurigen Flavour Trends: Hoch im Kurs stehen Aromen und Früchte, die mit „Immunity“ und „Health“ in Verbindung gebracht werden – aber auch kräftige und exotische Aromen sowie „Botanicals“ werden 2022 bedeutsam sein.

Die Pandemie hat bei vielen Menschen einen Wertewandel herbeigerufen bzw. jenen Trend beschleunigt, der sich ohnehin schon seit mehreren Jahren abzeichnet: Gesundheit und Wohlbefinden sind wichtiger geworden.

Sauer & exotisch: Alles, bloß nicht langweilig

Zitrusfrüchte kommen in allen Varianten weiter groß heraus und bieten mit deren sauren Noten eine ideale Abrundung der süßen Aromen. Zitrusaromen bieten nicht nur ultimative Erfrischung und ein weniger süßes Geschmacksprofil, sondern finden auch bei Verbrauchern Anklang, die ihr Immunsystem mit Speisen und Getränken stärken möchten. Jetzt darf es originell und spritzig sein: Zu den Klassikern wie Orange, Grapefruit und Zitrone gesellen sich Pink Grapefuit, Limette, Yuzu, Clementine und Pomelo. Die Beliebtheit der sauren Aromen macht sich auch durch den Einsatz von Sauerkirsche bemerkbar, die neben den Zitrusfrüchten die häufigste Zutat mit saurem Geschmack ist.

Am Beispiel der Zitrusfrüchte lässt sich auch seit dem Vorjahr, wo das Reisen in ferne Länder nur bedingt möglich war, die Sehnsucht nach „exotischen“ Geschmäckern erkennen. So finden 63 Prozent der globalen Konsumenten exotische Lebensmittel und Getränke aus aller Welt reizvoll. Außerdem geben 74 Prozent der globalen Verbraucher an, dass sie Produkte mit neuen, ungewöhnlichen Geschmäckern mögen. Dieser „Exotik-Effekt“ kann zum Beispiel mit Zitrusfrüchten, wie Yuzu, Calamansi, Tamarinde, aber auch durch Cardamom, Bergamotte, Feige, Orangenblüte, Blutorange, Guave oder Mango, Chili und Limette erzielt werden. RTD Premium Cocktails, Mocktails oder andere Mischgetränke bieten sich für den „Urlaub zuhause“ am besten an!
Quelle: FMCG Gurus; Setting the right goals for flavour innovation in 2022, Mintel

drink_ginger_citrus_small_iStock-1279029007

Würzige & erdige Geschmäcker sind beliebt

Kräuter, Gewürze, Pilze und Wurzeln mit erdigem Charakter finden immer häufiger ihren Weg in die Getränkeflaschen. Denken Sie dabei an Kurkuma, Maca, Ginseng, grüne Tee-Blätter, Ashwagandha, Zimt, Hanf oder Kardamom: Viele Rezepturen der erdigen Geschmäcker beziehen sich auf häufig verwendete Zutaten in Rezepten, die schon im alten China sehr beliebt waren.

Generell enthielten 74 % der weltweiten Markteinführungen von Shots in den letzten drei Jahren würzige Geschmäcker, wobei Ingwer und Kurkuma am häufigsten eingesetzt werden. Aber auch Ginseng zeigt sich als beliebte Zutat. So geben lt. Mintel 70 % der Konsumenten in China an, dass Ginseng als pflanzliche Zutat helfen kann, ihr Immunsystem zu verbessern.
Quelle: Flavour exploration beyond convention in juice”, Julia Buech, Mintel, March 2021; Mintel, GNPD

Flavour_trends_2021

Auch so genannte Superfruits wie Acai, Himbeere, Schwarze Johannisbeere oder Brombeere werden wir öfter in Getränken wiederfinden. Schwarze Johannisbeere eignet sich als Basis auch farblich ideal für trendige Getränkekreationen, die der aktuellen Pantone Color of the Year 2022 angelehnt sind.

Lebensmittel mit Botanicals werden vor allem im Premium Sektor immer mehr Mainstream. Beliebte Kombinationen von Botanicals sind z.B. Erdbeer-Lavendel-Rosmarin-Tulsi, Mango-Kurkuma-Ingwer-Guayusa, Himbeer-Minz-Weiß-Pfingstrosentee, Apfel-Zitrone-Cayenne-Yerba-Mate oder auch Pfirsich-Hibiskus-Jasmin-Grüntee.
Quelle: „Food & Beverage Trends to watch in 2022 and beyond”, Kadence International

Insgesamt werden Lebensmittel und Getränke, die mit Vitaminen und weiteren funktionellen Zutaten, die mit Immunstärkung in Verbindung gebracht werden, in Zukunft eine größere Bedeutung haben.

Intensive & nostalgische Aromen für alle Sinne

Neben sauer und würzigen Nuancen darf es heuer generell auch intensiv schmecken. AUSTRIA JUICE beobachtet den Trend, dass Getränkeabfüller für ihre Produkte ein kräftiges Aroma wünschen, dass sich auch gut dazu eignet, sich von den Mitbewerbern deutlich abgrenzen.

Insbesondere intensive, nostalgische Aromen, die Kindheitserinnerungen wieder zum Leben erwecken, werden im Jahr 2022 vermehrt in Getränken Platz finden, darunter Wassermelone, Erdbeere, Kirsche, Apfel oder Traube. Besonders junge Menschen lassen sich heute gut für intensivere Geschmäcker begeistern - darunter nostalgische Aromen Schokolade, Karamell, Cookies oder Kaffee. Solche Geschmacksrichtungen sind für Konsumenten von Bedeutung, da sie Genuss und Sicherheit vermitteln. Lt. Mintel geben im Durchschnitt in Europa 86 % der Verbraucher an, dass vertraute Geschmacksrichtungen ihnen Komfort bringen.

Brown Flavours wie Karamell, Apfelkuchen oder Cookies und generell Geschmäcker, die an Kindheitstage erinnern wie Bubble Gum, Zuckerwatte oder Popcorn, sind darum auch in Getränken beliebt.
Ganze 84 Prozent der globalen Verbraucher geben laut FMCG Gurus an, dass sie traditionelle Geschmäcker bei Lebensmitteln und Getränken mögen, und laut Mintel erfreuen sich zwei Drittel der weltweiten Konsumenten an Dingen, die sie an die Vergangenheit erinnern!
Nicht umsonst sind jetzt auch Varianten von einfachen, natürlichen und kreativen Getränken im Homemade-Style wieder hip!
Quelle: Attitudes towards Flavours in Food - Europe – 2021; FMCG Gurus

Klassische Aromen mit Twist

Die Rangliste der beliebtesten Geschmacksrichtungen von Getränken der letzten drei Jahren führen lt. Mintel in der EU die klassischen Geschmäcker Apfel, Orange und Zitrone an, gefolgt von Ingwer, Himbeer, Mango, Erdbeere, Schokolade, Limette und Cola. Die in der EU am schnellsten wachsenden Aromen sind lt. Mintel Chai, Karamell, Rote Beeren, Echinacea, Tee und Marshallow. Für Getränkehersteller bedeutet dies auf etablierte und traditionelle Geschmacksrichtungen mit einem Twist zu setzen. Die Herausforderung dabei ist, das Gleichgewicht zwischen Neuheit und Vertrautem zu finden.
AUSTRIA JUICE unterstützt mit dem breiten Produktportfolio an Aromen, eine stimmige Balance für jede Art von Getränk zu finden.
Quelle: Mintel, GNPD

aromen_messe_blog

Transparenz und Genuss mit gutem Gewissen

Insgesamt wird es für die Konsumenten wichtiger, mit „reinem“ Gewissen zu genießen. Sie wollen sich in allen Lebensbereichen sicherer fühlen und bewusst entscheiden können, weshalb auch der Clean Label-Trend weiterhin anhält. Entscheidend ist dabei neben den Inhaltsstoffen, die Transparenz über die Zutaten, wie die Herkunft, Herstellung und gesamte Lieferkette.

So gewinnen auch pflanzenbasierte Lebensmittel – also vegane Produkte – durchgehend an Bedeutung. In Indien beispielsweise ernähren sich bereits 30 Prozent der Bevölkerung vegetarisch. In Europa soll der Umsatz mit pflanzenbasierten Lebensmitteln von 1,5 Milliarden Euro auf 2,4 Milliarden Euro bis 2025 wachsen. Weltweit wird ein Umsatzwachstum auf 85 Milliarden US-Dollar bis 2030 prognostiziert.
Quelle: „Food & Beverage Trends to watch in 2022 and beyond”, Kadence International

Mit dem fortwährenden Trend zur immer bewussteren Konsumation auf allen Ebenen hält auch der Trend zu nicht alkoholischen bzw. alkoholreduzierten Getränken an. Das bedeutet, dass auch ready to drink-Mocktails statt Cocktails sowie nichtalkoholische Spirits an Beliebtheit gewinnen.

Mehr natürliche Flavours auch bei Süßwaren

Auch bei den Süßwaren zeichnet sich ein Trend hin zu Natürlichkeit und Verwendung von Botanicals/Herbs wie z.B. Lavendel ab. Auch Hanf & CBD sind ein aktuelles Thema in diesem Segment.
Die Top-Launches der Geschmacksrichtungen bei Schokolade waren lt. Mintel in den Jahren 2018 bis 2021 Haselnuss, Karamell, Mandel, Orange und Praline. Haselnuss bleibt also das beliebteste Aroma bei den Schokoladen.

Bei den Backwaren führen nach den puren, nichtaromatisierten Produkten Schokolade, Kakao und Vanille die Hitliste der Aromen an. Gefolgt werden diese von Butter, Milchschokolade, Mandel, Dunkler Schokolade, Kokosnuss und Zitrone. Im Gesamtvolumen bleiben Vanille und Butter die favorisierten Aromen. Schokolade und Haselnuss zeigen das größte Wachstumspotenzial.
pralinen_small_iStock-1141560948

Spannende und innovative Geschmackrichtungen in der Confiserie dürfen aber auch nicht fehlen, so entwickelt AUSTRIA JUICE etwa Aromakompositionen wie Lavendel-Cheesecake, Turkish Delight oder Churchhela, ein natürliches Aprikosenaroma aber auch Apfelstrudel, Mozartkugel, Sacher Torte sowie Bratapfel, Pflaume-Zimt, gesalzenes Caramel mit Yuzu, Kirsche oder Holunderblüte und viele mehr.
Quelle: Setting the right goals for flavour innovation in 2022, Mintel; Mintel, GNPD

Fazit:

Die Themen Gesundheit und Wohlbefinden, die Sehnsucht nach neuen Geschmackskreationen sowie der Genuss mit gutem Gewissen stehen auf der Wunschliste der Konsumenten ganz oben. So sind Früchte und Botanicals, die mit dem Immunsystem in Verbindung gebracht werden von großer Bedeutung. Exotische Geschmäcker, die an das Reisen in ferne Länder erinnern, haben besonderes während der Pandemie an Beliebtheit gewonnen. Dazu zählen vor allem Zitrusfrüchte aber auch würzige und erdige Zutaten wie Ingwer oder Kurkuma, die vor allem im Premiumsegment langsam zu Mainstream Flavours werden. Generell werden Botanicals wie Kräuter, Blüten, Gewürze oder Wurzeln weiterhin verstärkt als Zutaten und Geschmacksträger in Getränken zu finden sein.

Darüber hinaus liegen Brown Flavours und klassische Aromen, die an Kindheitstage erinnern und nostalgische Gefühle wecken, wieder im Trend. So erleben „Big and Bold“-Aromen mit kräftigen Noten wie Schokolade, Karamell oder Kaffee aber auch Kirsche oder Erdbeere ein großes Revival.

Julia Wurzer

Julia WurzerAuthor

Marketing Manager

Das könnte Sie auch interessieren

leafImage

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?

Sprechen Sie mit unseren Experten
Kontakt
Interested-in-more-Right